Versuchtes Tötungsdelikt – Ludwigsvorstadt

Versuchtes Tötungsdelikt – Ludwigsvorstadt

Versuchtes Tötungsdelikt – Ludwigsvorstadt, am 20.10.2018, gegen 23.00 Uhr, hielten sich ein 30-Jähriger und ein 57-Jähriger (beide rumänische Staatsangehörige) in einem Appartement in der Senefelderstraße auf.

Im Laufe des Abends wurden vermehrt alkoholische Getränke konsumiert. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden.
Die Auseinandersetzung verlagerte sich in den Hausgang des Anwesens.

In der weiteren Folge schlug der 30-Jährige den 57-Jährigen plötzlich mit einem Faustschlag zu Boden. Als der 57-Jährige am Boden lag trat der 30-Jährige mehrmals auf den Kopf des Geschädigten.
Das Geschehen im Hausgang wurde von Zeugen beobachtet, welche umgehend die Polizei verständigten. Dadurch konnte der Beschuldigte noch beim Verlassen des Anwesens durch hinzueilende Polizeikräfte festgenommen werden.

Der 57-Jährige wurde durch den ebenfalls eintreffenden Rettungs­dienst versorgt und in die Chirurgische Klinik Innenstadt verbracht. Er erlitt multiple Gesichtsfrakturen sowie eine Hirnblutung und befindet sich in akuter Lebensgefahr.
Der 30-Jährige wird im Laufe des heutigen Tages noch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft München I. beantragt Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Bezüglich der genaueren Tathintergründe werden noch weitere Ermittlungen geführt.