Versuchte gefährliche Körperverletzung mit Schreckschusspistole – Am Hart

Raubüberfall auf Wettbüro
Polizei Blaulicht

Versuchte gefährliche Körperverletzung mit Schreckschusspistole, am Mittwoch, 23.05.2018, gegen 23.25 Uhr, konnte ein 20-jähriger Münchner beobachten, wie ein Mann am Oberhofer Platz eine Waffe lud und versuchte damit in die Luft zu schießen. Das Klicken der Waffe war deutlich zu hören, zu einer Schussabgabe kam es allerdings nicht.

Im weiteren Verlauf richtete der Mann die Waffe in Richtung des 20-Jährigen und seiner 17-jährigen Begleiterin. Auch diesmal drückte er den Abzug, woraufhin sich glücklicherweise ebenfalls kein Schuss löste. Der Mann entfernte sich danach in die Parkanlage am Oberhofer Platz.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Tatverdächtige, ein 31-jähriger Münchner, vor einem Café am Frankfurter Ring angetroffen und von den Beamten vorläufig festgenommen werden. Dabei wurde auch ein Schusswaffengebrauch angedroht.

Der 31-Jährige führte eine bereits geladene Schreckschusspistole und weitere Munition mit sich.

Die Schüsse lösten sich scheinbar nur aufgrund eines technischen Defekts nicht. Eine genaue Ursache und das Motiv des Täters müssen noch ermittelt werden.

Nach den erforderlichen Maßnahmen wurde der 31-jährige Mann durch die Staatsanwaltschaft entlassen.

Quelle: Text Polizei Bayern