Sexuelle Belästigung in der U-Bahnlinie U3

Raubüberfall
Foto: Hans Schultheiß

Sexuelle Belästigung in der U-Bahnlinie U3, am Samstag, 12.05.2018, gegen 22.40 Uhr, war eine 23-jährige Frau gemeinsam mit einer Freundin in der U-Bahnlinie U3 und fuhr von der Brudermühlstraße nach Moosach. In der U-Bahn wurde die Frau von einer Gruppe dunkelhäutiger Männer bedrängt. Ein Mann aus der Gruppe streichelte gegen den Willen der Frau deren Bein und zog ihren Rock nach oben. Außerdem wurde sie von den Männern beleidigt. Während dieser Belästigungen standen etwa fünf weitere männliche Personen in bedrängender Weise um die Frau. Etwa vier Personen aus der Gruppe filmten das Geschehen. Ein unbekannter Zeuge schritt schließlich ein und die Männer ließen daraufhin von der Frau ab. Die Gruppe stieg im Anschluss geschlossen am U-Bahnhof Münchner Freiheit aus.

Täterbeschreibung: Sechs unbekannte Männer, ca. 20 Jahre alt, dunkelhäutig, hager, bekleidet mit Jeans.

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der U3 Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere der unbekannte Mann, welcher der Frau zu Hilfe kam, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quelle: Text Polizei Bayern