Schlangenalarm im Stadtteil Harlaching

Foto: Hans Schultheiß

In der Peter-Auzinger-Straße ist es gestern zu einem etwas ungewöhnlichen
Schlangeneinsatz gekommen.
Am Sonntagabend erschrak eine Frau im dritten Obergeschoss eines
Wohngebäudes heftig, als unter ihrem Herd der Kopf einer Schlange hervorlugte. In
leichter Panik wählte sie sofort die 112 und meldete den nicht alltäglichen Vorfall der
Integrierten Leitstelle. Das Team des Kleinalarmfahrzeuges der Hauptfeuerwache
übernahm daraufhin den Einsatz. Das Fahrzeug ist speziell ausgestattet mit
Tierkisten, Käfigen und Geräten für das Einfangen und Transportieren von Tieren
jeglicher Art. Die Kollegen gingen mit einem Schlangenhaken und einem
Tierfangsack in die Wohnung vor. Die zirka 70 Zentimeter lange Kornnatter hatte
sich währenddessen zwischen einem Küchenwagen und dem Herd niedergelassen.
Sie ließ sich ohne große Gegenwehr in den Sack hineinführen und war somit
gefangen. Erst jetzt konnte sich auch die Mitteilerin langsam von dem Schreck
erholen. Wo die Schlange herkam, konnten die Beamten nicht feststellen. Sie
nahmen die Kornnatter über Nacht mit auf die Hauptfeuerwache und übergaben sie
am Montagmorgen der Reptilienauffangstation in der Kaulbachstraße.

Quelle: Text Berufsfeuerwehr München