Scheckübergabe der Spendeneinnahme des Walter-Moder-Cup 2019

Scheckübergabe
Foto: Polizei Bayern

Scheckübergabe der Spendeneinnahme des Walter-Moder-Cup 2019

Walter Moder war Polizeibeamter im Polizeipräsidium München. Ende 2008 erkrankte er an Leukämie. Die Kolleginnen und Kollegen organisierten damals eine große Typisierungsaktion für den Todkranken. Mehr als 1800 Menschen kamen ins Polizeipräsidium, um sich Blut für die Knochenmarkspenderkartei abnehmen zu lassen. Leider kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb Anfang 2009.

Bis zu seiner Erkrankung war Walter Moder aktiv in der Fußballgruppe der Internationalen Polizei Association (IPA) tätig.
Nach seinem Tod entstand daher die Idee, ein Hallenfußballturnier für Teams des Polizeipräsidiums München zu organisieren und dabei Spenden zu sammeln.

Seither findet jährlich der Walter-Moder-Cup statt. Am 19.01.2019 jährte sich das 10. Turnier mit diesmal 12 Mannschaften.

Nach einem Unentschieden im Rahmen der regulären Spielzeit konnte letztlich im Elfmeterschießen die Polizeiinspektion 23 (Giesing) mit einem Endstand von 6:5 den Sieg gegen die Polizeiinspektion 11 (Altstadt) davon tragen.

Die Sieger bestimmten, den Erlös des Turniers der Münchner Förderzentrum GmbH (MFZ) zukommen zu lassen, einer karitativen Einrichtung für erwachsene Menschen mit Körperbehinderung.

Im „Jubiläumsjahr“ 2019 konnten 1700 Euro gesammelt werden.
Am 06.02.2019 übergab das Team der Siegermannschaft den Spendenscheck an Herrn Christian Miska, den Heim- und Gesamtleiter der MFZ GmbH.

Schirmherr des Walter-Moder-Cups ist Vizepräsident Werner Feiler, der vor Ort aktiv mitfieberte.

Quelle: Polizei Bayern