Größere Personengruppe randaliert am U-Bahnhof Nordfriedhof

Polizeiauto

Größere Personengruppe randaliert am U-Bahnhof Nordfriedhof

Am Sonntag, 11.03.2018, gegen 00.45 Uhr, ging bei der Polizei der Hinweis ein, dass mehrere Jugendliche Plakate von den Wänden gerissen und diese in den Gleisbereich geworfen hätten. Die U-Bahn konnte aufgrund dessen zunächst nicht einfahren und der Zugverkehr musste eingestellt werden.

Schlussendlich befand sich am U-Bahnhof Nordfriedhof eine größere Gruppe von ca. 40 Personen und es stellte sich heraus, dass im Gleisbereich tatsächlich Plakate lagen.

Anhand der Videoauswertung waren dafür fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren verantwortlich. Sie befanden sich dort gemeinsam mit den anderen Personen und beeinträchtigten dadurch den Bahnverkehr.

Von allen anwesenden Personen wurde die Identität festgestellt und Anzeigen erstattet.
Ob ein gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr vorliegt, wird noch geprüft.