Prominenter ‘Nachwuchs’ für die Ehrenkommissare der Bayerischen Polizei

Foto: Hans Schultheiß

Neue Ehrenkommissare der Bayerischen Polizei – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ernennt Schauspieler Jan-Gregor Kremp aus der ZDF-Serie ‘Der Alte’ sowie die Unternehmerin Prof. Susanne Porsche: Hervorragende Aushängeschilder der Bayerischen Polizei

Foto: Hans Schultheiß

Wie Herrmann erläuterte, verkörpert TV-Ermittler Kremp seit sechs Jahren mit der Figur des Kriminalhauptkommissars Richard Voss authentisch den ‘Alten’. “Sie sind ein überzeugender Münchner Fernsehkommissar ohne Skandale und Eskapaden, der sein Team in den Mittelpunkt rückt”, lobte der Minister. “Damit tragen Sie wesentlich zu einem positiven Bild der Bayerischen Polizei in der Öffentlichkeit bei.” Sehr dankbar ist Herrmann auch für das Engagement Kremps, Benefizveranstaltungen des Polizeiverein ‘Münchner Blaulicht’ mit seinem Soloprogramm zu umrahmen und damit verschiedenste Präventionsprojekte zu unterstützen.

Viel Lob hatte der Innenminister auch für Prof. Porsche. “Sie sind nicht nur eine sehr erfolgreiche Unternehmerin, sondern haben auch eine großartige helfende soziale Seite.” Herrmann hob insbesondere den herausragenden Einsatz für den Polizeiverein ‘Münchner Blaulicht’ hervor. “Sie beteiligen sich von Beginn an aktiv an der Vereinsarbeit und organisieren unermüdlich verschiedenste Wohltätigkeitsveranstaltungen, um Spendengelder zu sammeln”, betonte Herrmann. “Durch Ihr berufliches und soziales Engagement sind Sie ein ausgezeichnetes Vorbild und leisten eine wichtige Unterstützung in der Präventionsarbeit der Bayerischen Polizei.”

D

Foto: Hans Schultheiß

ie Ehrenkommissarswürde wird in Bayern seit 1957 verliehen. Den Titel ‘Ehrenkommissar/-in’ bekommen Persönlichkeiten, die durch ihr Engagement die Belange der Bayerischen Polizei in besonderem Maße unterstützt haben. Hierzu gehört insbesondere auch die Förderung des Ansehens der Polizei in der Öffentlichkeit. Zu Ehrenkommissaren der Bayerischen Polizei wurden beispielsweise ernannt: Gustl Bayerhammer, Walter Sedlmayr, Fritz Wepper, Eduard Zimmermann, Oliver Bendixen, Rolf Schimpf, Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl.

Der Verein ‘Münchner Blaulicht – Polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen’ wurde 2010 ins Leben gerufen. Sein Ziel ist, durch Förderung der Präventionsarbeit und der Begegnungen zwischen Bürgern und Polizei die Verantwortung für mehr Sicherheit zu wecken und die Rolle und Aufgabe der Polizei transparent zu machen.

Quelle: Text Staatsministerium des Inneren