Pkw-Fahrer flüchtet vor Kontrolle und verursacht dabei einen Verkehrsunfall – Laim

Raubüberfall
Polizei Bayern
Foto: Hans Schultheiß

Pkw-Fahrer flüchtet vor Kontrolle und verursacht dabei einen Verkehrsunfall – Laim, am Freitag, 11.05.2018, gegen 22.30 Uhr, sollte ein 19-Jähriger mit seinem Pkw BMW an der Kreuzung Friedenheimer Brücke / Landsberger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dieser Kontrolle versuchte der 19-Jährige sich zu entziehen, indem er zunächst mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Landsberger Straße stadtauswärts fuhr. Er missachtete dabei auch ein für ihn geltendes Rotlicht der Ampel auf Höhe der Mitterhofstraße und fuhr stattdessen auf der Fahrbahn für den Gegenverkehr an den dort wartenden Fahrzeugen vorbei. Dies wiederholte er mehrfach bis zur Laimer Röhre.

Nach passieren dieses Tunnels bog er in ein Wohngebiet ab, von dem aus er auf die Wotanstraße einbog, um stadteinwärts weiter zu fahren. Auf der Arnulfstraße fuhr er etwa auf Höhe des dortigen Briefzentrums auf den Lkw Daimler eines 41-Jährigen auf.

Während der gesamten Fahrt verhielt sich der 19-Jährige gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern rücksichtslos. Auf seiner Fahrtstrecke erreichte der 19-Jährige teilweise Geschwindigkeiten von weit über 100km/h.

Bei dem 19-Jährigen konnten Anhaltspunkte für den Einfluss von Drogen und Alkohol festgestellt werden.
Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Außerdem wurde dessen Führerschein zur Vorbereitung der Einziehung sichergestellt.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt mehreren tausend Euro. Der BMW des 19-Jährigen wurde abgeschleppt.

Der 19-Jährige hat sich nun wegen Vergehen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des verbotenen Kraftfahrzeugrennens (§315d StGB) sowie mehrerer Verkehrsordnungswidrigkeiten zu verantworten.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere Verkehrsteilnehmer die durch das Verhalten des 19-Jährigen gefährdet oder geschädigt oder Angaben zur Fahrtstrecke machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Quelle Text: Polizei Bayern