Gärtnertag mit buntem Blumenumzug vom Viktualienmarkt zum Marienplatz

Foto: Hans Schultheiß

Gärtnertag mit buntem Blumenumzug vom Viktualienmarkt zum Marienplatz

Auftakt zum Gärtnerjahrestag war ein Standkonzert auf dem Viktualienmarkt. Mit bunt geschmückten Wagen zogen die Gärtner anschließend vom Viktualienmarkt entlang an der Schrannenhalle zum „Alten Peter“. Pferdegespanne und Blasmusik sowie Traktoren mit Gemüse beladenen Anhängern zogen an den  Zuschauern vorbei. Zum Abschluss ging es in den „Alten Peter“ zum Dankgottesdienst. Anschließend  bewegte sich der Umzug in Richtung Hofbräuhaus, dort gab es für Gärtner und geladene Gäste einen festlichen Empfang.

Zur Geschichte

Am Ende der Pest Zeit im 17. Jahrhundert  haben Klostergärtner  Karren mit Gemüse und Blumen beladen und diese an die ängstlichen überlebenden Bürger der Stadt München verteilt. Vor der Schutzpatronin der Gärtner, der heiligen Gertrud legten die Mönche das Gelübde ab, in jedem Jahr am 1. Dienstag im August einen Festzug mit anschließendem Dankgottesdienst im „Alten Peter“ abzuhalten. Die Schloss- und Handelsgärtner der Stadt schlossen sich dem Umzug an.