Exhibitionistische Handlungen in einer S-Bahn

Polizei Bayern
Foto: Hans Schultheiß

Exhibitionistische Handlungen in einer S-Bahn, Planegg Am Samstag, 30.06.2018, gegen 01.10 Uhr, fuhr eine 19-Jährige aus Gauting mit der S-Bahn von Pasing kommend in Richtung Tutzing. Im gegenüberliegenden Viererteil saß ein unbekannter Mann, der onanierte und dabei Blickkontakt zu der 19-Jährigen suchte. Sie stand auf und ging weg. Der Mann ging ihr daraufhin hinterher, stand letztendlich frontal vor der 19-Jährigen und masturbierte mit lautem Stöhnen weiter.

An der S-Bahnhaltestelle Planegg stieg der Mann aus der S-Bahn aus. Die 19-Jährige entschied sich erst am Montag, 02.07.2018 eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, braun-schwarze, glatte Haare, dunkler Teint, bekleidet mit dunkler Jeans und roter Jacke.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Präventionshinweise der Münchner Polizei:
– Machen Sie durch laute verbal geäußerte Ablehnung Ihrem Gegenüber
klar, dass die Handlung verurteilen. Machen Sie andere Fahrgäste auf
sich und die Situation aufmerksam
– Betätigen Sie außerdem unverzüglich den Notruf im Fahrzeug, der sich in
jedem Abteil an den Türen befindet bzw. die MVG-Säule am Bahnsteig.
– Verständigen Sie auch immer über den Notruf 110 die Polizei.
– Erstatten Sie in allen Fälle Anzeige.

Quelle: Text Polizei Bayern