Drei Verletzte nach Brand in Wohnung

Berufsfeuerwehr
Foto: Hans Schultheiß

Donnerstag, 5. Juli 2018, 2.18 Uhr; Pfeilschifterstraße

Drei Bewohnerinnen erlitten nach einem erfolglosen Löschversuch
Rauchgasvergiftungen und mussten ins Krankenhaus.
Als die 34-jährige Mutter einen Brand in ihrer Wohnung im Erdgeschoss feststellte,
wollte sie mit ihren beiden 13 und 14-jährigen Töchtern den Brand selbst löschen.
Erst als Nachbarn durch den Brandrauch und die ausgelösten Rauchwarnmelder
alarmiert wurden, verständigten diese die Feuerwehr in das Achtfamilienhaus.
Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr verließen die drei Frauen auf drängen der
Nachbarn die Wohnung. Die mitalarmierten Rettungswagenbesatzungen
untersuchten die Damen und transportierten sie im Anschluss in Münchner Kliniken
zur weiteren Behandlung.
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand in der Wohnung und entrauchten
sowohl das Treppenhaus des Gebäudes als auch die betroffene Wohnung. Zur
Kontrolle wurden alle brand- und rauchbeaufschlagten Bereiche mit der
Wärmebildkamera abgesucht.
Nach vorläufigen Schätzungen beträgt der Schaden 50.000 Euro.
Die Ursache ist nach derzeitigem Wissensstand unklar.

Richtiges Verhalten im Brandfall:

• Bewahren Sie Ruhe! Bringen Sie sich und andere Personen in Sicherheit.
• Alarmieren Sie sofort die Feuerwehr über den Notruf 112.
• Schließen Sie die Türen zum Brandraum.
• Bewegen Sie sich in verrauchten Bereichen am Boden.
• Benutzen Sie keinesfalls den Aufzug.
• Weisen Sie die Feuerwehr ein und informieren Sie den Einsatzleiter über
vermisste Personen und die Lage des Brandherdes.
• Sind Sie von Feuer oder Rauch in Ihrer Wohnung eingeschlossen, machen
Sie sich am Fenster bemerkbar.
Richtiges Verhalten rettet Leben!

Quelle: Text  Berufsfeuerwehr München