Diebesbande festgenommen

Eine 49-jährige Angestellte eines Kaufhauses in der Innenstadt beobachtete am Donnerstag, 01.03.2018, gegen 19.30 Uhr, wie insgesamt fünf Personen gemeinsam das Kaufhaus betraten. In dem Geschäft teilten sich die Personen auf.Einer der Verdächtigen, ein 20-jähriger georgischer Staatsangehöriger, konnte dabei beobachtet werden, wie er ein teures Parfum versuchte zu entsichern. Er unterbrach sein Vorhaben aber, als Kunden an ihm vorbeigingen.
Der Georgier fuhr weiter in das 2. Obergeschoss der Filiale und traf sich dort mit zwei weiteren, zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Tätern, wieder. Versetzt sahen sich die drei verschiedene Kleidungsstücke an. Der 20-Jährige ging immer wieder mit diversen Kleidungsstücken in Umkleidekabinen, kam ohne diese aber wieder heraus. Sein mitgeführter Rucksack wurde dabei immer praller.

Zwischen den Gängen zur Umkleidekabine hatte er immer wieder Kontakt zu den beiden Mittätern. Die Detektivin konnte zudem sehen, wie die beiden anderen Täter diverse Kleidungsstücke auf der Verkaufsfläche entsicherten.

Die Tätergruppe deckte sich dabei immer wieder gegenseitig ab. Der 20-Jährige wurde durch Sicherheitsangestellte des Warenhauses im Erdgeschoss der Filiale angetroffen und ins Büro gebracht. In seinem Rucksack konnten insgesamt drei Gürtel, drei Jeanshosen, sowie ein Parfum im Gesamtwert von über 400 Euro aufgefunden werden. An allen Artikeln waren sowohl Preisschilder als auch Sicherungsetiketten entfernt worden.
Da die Ware nicht beschädigt war, musste er hierfür ein Werkzeug verwendet haben.

Den beiden weiteren Verdächtigen gelang es, das Kaufhaus unerkannt zu verlassen.

Aufgrund der Zeugenaussagen und nach Sichtung der Videoaufnahmen, war davon auszugehen, dass noch weitere Personen an den Diebstählen beteiligt waren.

Der 20-Jährige gab an, in einem Hotel im Bahnhofsbereich zu schlafen. Nachdem dieses Hotel ermittelt worden war, erfolgte nach richterlicher Anordnung die Durchsuchung von insgesamt zwei Hotelzimmern. Bei dieser Durchsuchung konnte weiteres umfangreiches Diebesgut aufgefunden werden.
Zudem wurden in diesen Zimmern weitere sieben Verdächtige angetroffen.

Der Wert der sichergestellten Ware dürfte sich zwischen 5.000 und 6.000 Euro belaufen.

Gegen die acht Beschuldigten im Alter zwischen 19 und 39 Jahren besteht der Verdacht des schweren Bandendiebstahls. Sie wurden alle festgenommen, werden derzeit beim Kommissariat 61 vernommen und anschließend dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt

Quelle Polizei München