Deutsches Museum: An die Arbeit!

An die Arbeit!

Am 8. April gibt es im Rahmen des „Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft“ einen großen Aktionstag mit Mitmachprogramm für Familien

Spiegel
Quelle: Deutsches Museum

(München, 3. April 2018) Werkstatt, Schreibstube, Ladentheke – das klingt nach den Arbeitswelten von gestern. Aber wie werden die Menschen in Zukunft arbeiten? Wie machen sie sich fit dafür? Welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung der Arbeitswelten von morgen? Antworten darauf gibt es beim Aktionstag „Ganze Arbeit“ am Sonntag, 8. April, im Deutschen Museum.

Am letzten Osterferiensonntag leisten wir „Ganze Arbeit“! Von 11 bis 16 Uhr bietet das Deutsche Museum in zahlreichen Ausstellungen spannende Mitmachprogramme für Familien mit Kindern von neun bis 16 Jahren. Es geht durchs ganze Haus: von der Nano- und Biotechnologie über die Robotik und die Werkzeugmaschinen, zur Informatik und den Musikautomaten, durch die Abteilungen Keramik, Glas- und Papiertechnik bis zum Zukunftspreis.

Dabei können die Besucher eine Vielzahl an unterschiedlichsten Arbeitswelten entdecken und zum Beispiel erleben, was eigentlich eine Nanoforscherin macht oder ein Ingenieur. Was man in diesen und anderen Berufen können muss und wo man das lernt. Wie sich die Berufsbilder und die Werkzeuge im Laufe der Jahrhunderte verändert haben und in der Zukunft weiter verändern.

Roboter
Quelle, Deutsches Theater

Denn die „Arbeitswelten der Zukunft“ sind das Thema des Wissenschaftsjahres 2018, das das Bundesministerium für Forschung und Bildung gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog ausgerufen hat. Mit Ausstellungen, Vorlesungsreihen, Projektwochen und Wettbewerben beteiligen sich auch heuer wieder hunderte Organisationen, Vereine, Unternehmen und Institutionen daran, die Menschen stärker für Wissenschaft zu interessieren und den gesellschaftlichen Dialog über Forschung zu befördern. „Das ist ja eine Kernaufgabe unseres Hauses“, sagt Wolfgang M. Heckl, der Generaldirektor des Deutschen Museums, und ergänzt: „Außerdem arbeiten hier inzwischen beinahe 600 qualifizierte und engagierte Menschen in den verschiedensten Berufen, vom Maurer bis zum Atomphysiker und Programmierer – mehr gebündelte Kompetenz in Sachen Arbeitswelten von gestern, heute und morgen kann man kaum an einem anderen Ort finden!“

Neben dem großen Aktionstag am 8. April starten im Rahmen des Wissenschaftsjahres bereits am 6. April die regelmäßigen „Fu-Touren“ auf der Münchner Museumsinsel und im Deutschen Museum Bonn. Unter dem Motto „Einstempeln und Mitgestalten“ widmen sich die Sonderführungen zu ausgewählten Stationen den Themen und neuen Techniken der Arbeitswelten und zeigen die Relevanz von technologischem Fortschritt. Dazu finden im „Schauraum Robotik“ Präsentationen von Innovationen aus aktuellen Forschungsprojekten statt. Termine und Infos zu den Fu-Touren finden Sie unter www.deutsches-museum.de.

Der Aktionstag „Ganze Arbeit“ findet statt in Kooperation mit Kultur & Spielraum e. V. und mit Unterstützung des Freundes- und Förderkreises Deutsches Museum.

Die Fu-Touren sind ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Quelle: Deutsches Museum