Apassionata präsentiert Equila

Apassionata1
Foto: H.Schultheiß

Apassionata präsentiert Equila

Ein einmaliger Einblick wurde der Presse hinter die Kulissen von Apassionata präsentiert Equila  gewährt,  backstage dieser Show der Superlative präsentiert sich die harte Arbeit der Tänzer, Artisten und Tierpfleger.

Video: Hans Schultheiß

Aufgeführt werden bis zu 8 Shows pro Woche, einen aktuellen Spielplan findet man unter www.apassionata.de.  internationale Equipmen aus Deutschland, Niederlande, Frankreich, Portugal, Italien, Spanien. 31 Reiter, 18 Tänzer und 6 Akrobaten verzaubern bei jeder Vorstellung das Publikum. Mit 75 Pferden verschiedener Rassen und einigen Eseln sowie 120 Mitarbeitern zählt der Showpalast zu  einem multinationalen Unternehmen.

Panorama
Panorama-Foto:H.Schultheiß

Video: Hans Schultheiß

Kommen wir nun  zur Bühne, nein Bühne ist hier nicht das richtige Wort, Arena passt in jedem Falle besser. Alleine die Ausstattung ist gigantisch

  • Höhe über 17 m
  • 600 Tonnen Stahl
  • 300 Tonnen Reitsand mit Ebbe-Flut-Anlage zur
  • permanenten Befeuchtung des Reitbodens
  • 700 Sitzplätze + 88 Corporate Arena (mind. 17 Rollstuhlplätze
  • maxiale Bühnenfläche: 1.210 Quadratmeter
  • 594 Quadratmeter (66×9 m) LED-Wände, 4teilig konkav
  • (nach innen gewölbt)
  • 29 Video-Projektoren (Boden- und Frontprojektoren)
  • Líchtleístung gesamt: 750.000 Lux
  • 2 schienengebundene Flugwerke (vertikal und horizontal fahrbar)
  • ein 3D-Flugwerk, das bis in den Zuschauerraum reicht
  • Gewicht Showtechnik: 60 Tonnen

Kommen wir nun zum  5 Hektar großen Gelände.

  • 12.000 kubikmeter Erdbewegungen
  • 143.000 Pflastersteine wurden verbaut
  • 25 km Kabel aller Art
  • 274 PKW-Parkplätze

Hinter dem Hauptgebäude befindet sich die Reithalle.

  • Mit einer Größe: 1.100 quadratmeter
  • 200 Tonnen Sand auf der Reitbahn
  • Auf der Tribüne haben 600 Personen Platz mit hervorragender Sicht
  • Ausgestattet mit Licht + Ton für kleinere
  • Vorstellungen/ Shows/ Training sowie Bewegen der Pferde

Seitlich zum Hauptgebäude befindet sich der Stall für die Pferde

  • 57 Pferdeboxen, die Hälfte davon mit Paddock
  • 10 Koppeln auf separatem Gelände
  • fester Reiterhof in regionaler Umgebung sorgen für das Wohlbefinden der Tiere

 

Die Legende von Equila

Quelle: Apassionata präsentiert Equila

Erzählt wird natürlich eine Geschichte von Freundschaft, Mut und großen Abenteuern des Hauptdarstellers Phero und seinem Hengst  Arkandas. Der 16jährige Siedlerjunge verlässt sein Heimatdorf um  die magische Welt von Equila zu erkunden. Er muss  jetzt zum Mann werden und in der großen Arena der Siedler das Turnier für seine Eltern gewinnen.

Pharos Eltern, die Mutter gibt Ihrem Sohn Phero einen magischen Herzstein mit auf die Reise, der den geliebten Sohn in der Fremde beschützen und den Weg aufzeigen  soll. Pheros Vater in jungen Jahren selbst ein erfahrener Reiter der Siedler gibt sein Wissen an den Sohn weiter.

Phero begegnet auf seiner Reise der jungen wilden Amara, Tochter des Ältesten der wilden Freireiter einer alten Kultur von Reiternomaden.  Diese Reiter leben in harmonischem Einklang mit ihren Pferden. Phero, unser Held verliebt sich sofort in die schöne Amara, diese führt den jungen Mann in die Besonderheiten der Reitkunst ihrer Kultur ein.

Da ist noch der kauzige Ito, es ist eher seinem Esel als den Pferden zugetan, er hilft Phero mit dem Rat des Erfahrenen über das Meer zum Gipfel des magischen Berges, wo Phero und Arkandas zu einer mystischen Einheit aus Mensch und Pferd werden um zurück in seinem Dorf in der großen Arena die Freireiter zu besiegen.

Beeindruckend wie Geschichte, ist die Bühnenshow mit Lichteffekten und Projektionen sowie akrobatischen Einlagen der Reiter. Die Choreographie der Tänzer und die Dressur der Pferde  in ihrer Übereinstimmung begeistern bei jeder Vorstellung das Publikum.

Die Redaktion des münchnerschaufenster.de  war mit der Darbietung mehr als begeistert.

Quelle: Text und Bilder Hans Schultheiß