Alkoholisierter Autofahrer ohne Führerschein versucht sich einer Kontrolle zu entziehen – Harlaching

Polizeikelle
Foto: Hans Schultheiß

Am Freitag, 25.05.2018, gegen 16.35 Uhr, wollten Polizeibeamte einen 33-jährigen Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterziehen. Sie gaben dem Mann Anhaltesignale, woraufhin der Mann das Auto zwar verlangsamte, aber nicht anhielt. Erst nach ca. 300 Metern stoppte der Fahrer das Auto auf der Candidstraße am rechten Fahrbahnrand, öffnete die Fahrertür und rannte in Richtung Oxnerweg weg.

Einer der beiden Polizeibeamten nahm zu Fuß die Verfolgung auf. Der andere Polizeibeamte blieb bei dem Beifahrer des Autos stehen.

Der 33-Jährige wurde mehrfach mit den Worten „Stopp Polizei“ zum Stehenbleiben aufgefordert, kam der Aufforderung allerdings nicht nach, überstieg einen Zaun und sprang in den Auermühlbach. Der Flüchtende schwamm dann ca. zehn Meter durch den Bach und konnte dann am Ufer durch den Polizisten gestellt werden.

Als Grund für die Flucht gab der Mann aus Polen dann an, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Weiter konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet und er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.

Quelle: Text Polizei Bayern