Aicher Ambulanz Union Oktoberfest -Sanitätswache 2018

Aicher Allianz
Foto: Elisabeth Schultheiß

Presse Besichtigung der Aicher Ambulanz  Union Oktoberfest – Sanitätswache 2018 zwei Wochen vor dem Oktoberfest

Die Aicher Ambulanz Union veranstaltete am 13. September eine gesonderte Pressebesichtigung der Wiesn-Sanitätswache. Nach eröffnenden Worten von Bürgermeister Josef Schmid stellte der Geschäftsführer Peter Aicher die wesentlichen Neuerungen vor. Dr. Philip Kampmann gab im Anschluss Gesundheitstipps für die Wiesn-Besucher. Einen persönlichen Eindruck konnte man sich am Ende bei einem Rundgang durch die Wiesn-Stationen machen.

Für das Motto der Aicher Ambulanz Union „Gemeinsam für eine sichere Wiesn“ wurden von Beginn an in der gesamten Vorbereitungszeit alle Kollegen der Rettungsbranche und Hilfsorganisationen eingeladen um mitzuwirken. Unter 600 Interessenten wurde unter sorgfältiger Prüfung ein Helferstamm von 300 zu unseren bisherigen Kollegen eingesetzt. Insgesamt stehen vom 21.9. bis einschließlich 07.10.2018 über 100 Kollegen zum Sanitätsdienst auf der Wiesn vor Ort. Ein täglicher Personalüberhang von 15 Prozent für Ausfälle durch Krankheit oder andere Umstände stehen zur Verfügung. Alle Helfer wurden unabhängig von Qualifikation durch mehrere Kennenlern-Abende angemessen über Abläufe und Online-Schulungen zur Sicherstellung der Kenntnisse in Bereichen der Hygiene-Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sowie Datenschutz geschult. Außerdem erhalten die Helfer eine ausführliche Ausbildung über die zur Verfügung stehenden Medizinprodukte. Bis zu zehn Ärzte in verschiedenen Fachrichtungen sind im täglichen Einsatz.

Die Helfer der Aicher Ambulanz Union erhalten eine persönliche Schutzausrüstung mit dem Motto „Gemeinsam für eine sichere Wiesn”. Medizintechniker, Desinfektoren, Sicherheitsingenieure sowie Medizinstudenten ergänzen die Sanitätswache für ein zielgerichtetes Eingreifen vor Ort.

Die als „Bananen“ bekannten Fahrtragen erhalten den klassischen „Aicher-Look“ und vor allem hinsichtlich der Funktion eine Optimierung. Ein integriertes Sichtfenster ermöglicht dem Tragentrupp ein schnelles Eingreifen von lebensrettenden Maßnahmen.

Für reibungslose Abläufe sorgt die Wiesn-Einsatzzentrale der Aicher Ambulanz Union. Die Software ist in Echtzeit mit der Leitstelle der Berufsfeuerwehr verbunden, was eine Zeiteinsparung ermöglicht und  dadurch  der Weg des Patienten lückenlos nachverfolgt werden kann.

Die Umstellung der Medizintechnik der Aicher Ambulanz Union sorgt bei dem Personal für größere Flexibilität im Notfall. Dies ermöglicht dem Personal ein flexibles Arbeiten von allen Seiten. Die optische Umgestaltung der Sanitätswache sorgt für ein Wohlbefinden der Patienten.

Text: Elisabeth Schultheiß